Navigation

Smart Grid Dienste

Projektbeschreibung

Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) spielen eine wichtige Rolle im wachsenden Markt der Smart Grids, da sie einen bidirektionalen Fluss von Informationen und Elektrizität ermöglichen. Durch den bidirektionalen Datenaustausch kann die Koordination zwischen den verschiedenen Einheiten des Stromnetzes verbessert (oder optimiert) werden. Ein wichtiges Ziel der Smart Grids ist darüber hinaus die effiziente Integration dezentraler, erneuerbarer Energiequellen wie Windkraftanlagen und Sonnenkollektoren in das Stromnetz. Daher werden neue Dienste benötigt, die den Betrieb des Stromnetzes verbessern und neue Anwendungen, wie z.B. das selbstheilende Stromnetz, ermöglichen. In diesem Projekt untersuchen wir kommunikationsbasierte Anwendungen in Smart Grids. Insbesondere konzentrieren wir uns auf Methoden und Mechanismen der Selbstorganisation, welche den verschiedenen Einheiten des Smart Grids ermöglichen, Entscheidungen in einer autonomen und verteilten Weise zu treffen. Da es fast unmöglich ist, neue Methoden im realen Stromnetz zu testen, wird die Simulation eine Schlüsselrolle bei der Entwicklung und Bewertung neuer Methoden für die nächste Generation des Stromnetzes spielen. Insbesondere für Anwendungen, die Echtzeit-Kommunikation benötigen, ist es wichtig, die Simulation von Strom-und Kommunikationssystemen in einen einheitlichen Rahmen zu integrieren. Auf diese Weise ist es möglich, neue Erfindungen unter realistischen Simulationsumgebungen zu bewerten und ein besseres Verständnis des Systemverhaltens zu erhalten.

Projektdauer

    2012-02-01 – 2016-08-31

Projektmitglieder

  1. Abdalkarim Awad, Peter Bazan und Reinhard German, „Privacy Aware Demand Response and Smart Metering,“ Proceedings of the IEEE 81st Vehicular Technology Conference: VTC2015-Spring, First International Workshop on Integrating Communications, Control, Computing Technologies for Smart Grid (ICT4SG), Glasgow, Scotland, pp. 1-15, Mai 2015  
  2. Abdalkarim Awad, Marco Pruckner, Peter Bazan und Reinhard German, „On the Profit Enhancement and State Estimation Services in the Smart Grid,“ Proceedings of the IEEE PES Innovative Smart Grid Technologies Conference, Washington DC/USA, pp. 1-5, Februar 2014  
  3. Abdalkarim Awad, Peter Bazan und Reinhard German, „SGsim: a Simulation Framework for Smart Grid Applications,“ Proceedings of the IEEE International Energy Conference (ENERGYCON 2014), Dubrovnik, Croatia, pp. 730-736, Mai 2014  
  4. Abdalkarim Awad, Peter Bazan und Reinhard German, „Profit Enhancement Through Optimized Operation of Photovoltaic Systems with Elastic Demand,“ IEEE PES Asia-Pacific Power and Energy Engineering Conference 2013, Hong Kong, pp. 1-6, Dezember 2013  
  5. Abdalkarim Awad, Peter Bazan und Reinhard German, „Exploiting Day-Ahead Electricity Price for Maximized Profit of Photovoltaic Systems,“ IEEE International Conference on Smart Grid Technology, Economics and Policies (SG-TEP 2012), Nürnberg, pp. 1-4, Dezember 2012  
  6. Marco Pruckner, Abdalkarim Awad und Reinhard German, A Study on the Impact of Packet Loss and Latency on Real-Time Demand Response in Smart Grid,“ Proceedings of IEEE Global Telecommunications Conference, Anaheim (California), pp. 1486-1490, Dezember 2012  
  7. Abdalkarim Awad, Peter Bazan und Reinhard German, „Abstract-Based Methodology for Modeling and Simulation of Smart Grid Components,“ Proceedings of the UKSim 6th European Symposium on Computer Modeling and Simulation, Malta, pp. 305-310, November 2012  
  8. Abdalkarim Awad und Reinhard German, „Self-Organizing Smart Grid Services,“ International Workshop on Technologies and Applications for Smart Cities (I-TASC), Paris, pp. 205-210, September 2012