Stellenangebot – DFG-Projekt in Kooperation mit der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

i7-Logo
i7-Logo

Der Lehrstuhl Informatik 7 (Rechnernetze und Kommunikationssysteme) der FAU sucht im Rahmen eines DFG-Projektes in Kooperation mit der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

eine(n) wissenschaftlichen Mitarbeiter(in)

für die Durchführung eines Projekts mit dem Thema

„ Adaptives Quality-of-Service-Management für einen effizienten und resilienten Betrieb
intelligenter Verteilnetze “


Das Aufgabengebiet umfasst u. a.:

In Übertragungsnetzen ermöglicht eine dedizierte und leistungsfähige Kommunikationsinfrastruktur eine gleichzeitige Ausführung kommunikationsintensiver Funktionen und Dienste. Durch den Ausbau erneuerbarer Energieanlagen auf Nieder- und Mittelspannungsebene und der dadurch notwendigen Verlagerung der Systemverantwortung hin zu diesen Anlagen und deren Betreibern müssen vergleichbare Funktionen und Dienste – sogenannte „Smart Grid Services“ (SGSs) – auf Verteilnetzebene umgesetzt werden. In diesem Projekt werden Methoden zur Online-Rekonfiguration des Kommunikationsnetzes auf Verteilnetzebene erforscht, die auf einem zweistufigen Ansatz für
QoS-Bereitstellung basieren: Im ersten Schritt wird eine diskrete Optimierung verwendet, um auf der Basis einer topologischen Sicht auf die Rechen-, Speicher- und Kommunikationsressourcen eine Zuordnung von SGSs auf verfügbare Server und eine Flow Allocation im Kommunikationsnetzwerk zu finden. Im zweiten Schritt wird Network Calculus genutzt, um analytisch sicherzustellen, dass alle kritischen SGSs ihre QoS-Anforderungen erfüllen können. Der Effekt des zweistufigen Ansatzes für QoS-Bereitstellung wird dann simulativ evaluiert.

Die FAU konzentriert sich in der Kooperation vorwiegend aus die Kommunikations- und QoS-Aspekte, während die Universität Oldenburg in enger Zusammenarbeit überwiegend die Auswirkungen auf das Energienetz und die Rekonfiguration der Smart Grid Services betrachtet. Im Rahmen dieser Kooperation besteht die Möglichkeit der Promotion. Die wissenschaftliche Einbindung in einen Lehrstuhl der FAU einerseits und die Kooperation mit unterschiedlichen Industriepart-
nern andererseits bieten Ihnen hervorragende Berufserfahrungen sowohl in der wissenschaftlichen als auch der industriellen Welt und entsprechende Weiterentwicklungsmöglichkeiten.

Notwendige Qualifikation:

  • Überdurchschnittlicher Masterabschluss in Informatik oder einem angrenzenden Fach
  • Interesse an der Arbeit in einem wissenschaftlichen Umfeld
  • Kommunikationsfähigkeit, Zuverlässigkeit und Teamfähigkeit
  • Mathematische Fähigkeiten
  • Kenntnisse von Rechnernetzen und ihren Protokollen

Wünschenswerte Qualifikation:

    Vorkenntnisse in einem oder mehreren der folgenden Bereiche sind vorteilhaft:
  • Kenntnisse in der Leistungsbewertung bzw. Simulation von Rechnernetzen
  • Analytische Modellierung mit Network Calculus
  • Kenntnisse oder Erfahrungen im Bereich der Energieinformatik

Stellenbeschreibung:

  • Vollzeitstelle gemäß E 13 TV-L
  • Befristung auf 3 Jahre
  • Die Stelle ermöglicht eine Promotion
  • Einsatzort ist Erlangen

Sonstiges:

  • Voraussichtlicher Einstellungstermin: 01.03.2022 oder später
  • Bewerbungen sind ab sofort möglich

Für Auskünfte steht Ihnen zur Verfügung:
Prof. Dr.-Ing. Reinhard German
Department Informatik, Lehrstuhl für Informatik 7 (Rechnernetze und Kommunikationssysteme)
Telefon +49.9131.85.27916, Fax +49.9131.85.27409, E-Mail: reinhard.german@fau.de

Die Bewerbungen sind zu richten an:

Prof. Dr.-Ing. Reinhard German

Die FAU fördert die berufliche Gleichstellung der Frauen. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Schwerbehinderte im Sinne des Schwerbehindertengesetzes werden bei gleicher fachlicher Qualifikation und persönlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt, wenn die ausgeschriebene Stelle sich für Schwerbehinderte eignet. Bei Wunsch der Bewerberin, des Bewerbers, kann die Gleichstellungsbeauftragte zum Bewerbungsgespräch hinzugezogen werden, ohne dass der Bewerberin, dem Bewerber dadurch Nachteile entstehen.