Navigation

Kolloqiumsvortrag: 13. April 2021, Daniela Schmidt

Bild Besprechungsraum 04.137
Bild der Präsentationsfläche

Simulation und Bewertung von TSN-basierten Mechanismen in Kombination und im Vergleich zu bestehenden Scheduling- und Shapingmechanismen für Ethernet-basierte Netzwerke für Zugnetze der nächsten Generation

 

Die Zunahme der Nachrichten mit unterschiedlichen Qualitätsanforderungen innerhalb eines Netzwerkes und die damit einhergehende Konvergenz der Netzwerke führt zu der Problematik, dass Verzögerungen bei den Echtzeit-kritischen Nachrichten durch Nachrichten mit geringer Priorität auftreten. Mit dieser Problematik müssen sich auch Zugnetzwerke auseinandersetzen, da auch dort das Nachrichtenvolumen zunimmt. Aus diesem Grund beschäftigt sich diese Arbeit mit dem Zugnetzwerk der nächsten Generation und die darin vorgesehenen Scheduler- und Shapingmechanismen. So sollen in neueren Zügen Time-Sensitive Networking Verfahren umgesetzt werden. Besonders der Standard Frame Replication and Elimination for Reliability ist für Echtzeit-kritische Nachrichten von Bedeutung, da er zur Verbesserung der Zuverlässigkeit führt. Teil dieser Arbeit ist die Umsetzung dieses Standards in der Simulationsumgebung OMNeT++. Auch die Scheduler bei den Switches spielen eine wesentliche Rolle, weshalb zusätzlich auch die Time-Sensitive Networking-Standards Enhancements for Scheduled Traffic und Frame Preemption im Vergleich und in Kombination mit klassischen Schedulern wie Strict Priority und Weighted Round Robin untersucht werden.

 

 

Zeit: 10:15 Uhr

 

Zoom-Meeting beitreten
https://fau.zoom.us/j/94934628772?pwd=Vk9yTnd1OE9UaGdxeXJiVDlIQ0ZBQT09

Meeting-ID: 949 3462 8772
Kenncode: 954998