Navigation

Kolloquiumsvortrag 10. November 2020, Johannes Rieder

Bild Besprechungsraum 04.137
Bild der Präsentationsfläche

Bezug, Analyse und Verarbeitung geographischer Daten zur Schätzung des Mobilitätsverhaltens im ländlichen Raum mittels künstlicher neuronaler Netzwerke

Beschreibung: Zahlreiche Projekte und Untersuchungen befassen sich mit der Sicherstellung einer bedarfsgerechten Mobilität für die Bevölkerung des ländlichen Raums. Hierfür benötigen sie jedoch eine Datengrundlage, die das Mobilitätsverhalten aktuell und flächendeckend beschreibt. Hierfür hat die DB Regio AG in sechs bayerischen Landkreisen eine umfassende Erhebung durchgeführt. Ziel dieser Arbeit war es, eine Schätzung des Mobilitätsverhaltens für beliebige Landkreise zu erstellen. Hierfür wurde ein künstliches neuronales Netzwerk implementiert und mithilfe des Datensatzes in Kombinationen mit anderen flächendeckend verfügbarer Sekundärparameter trainiert. Das so erzeugte Modell schätzt dabei das Mobilitätsverhalten für beliebige Landkreise ausschließlich auf Basis dieser Sekundärparameter.

 

Zeit: 10:15 Uhr

Zoom-Präsentation